•  
  •  

Gangpferde Schweiz
  ist ein Zusammenschluss von Gangpferdeinteressierten in der Schweiz



Die grosse und vielfältige Welt der Gangpferde

Gangpferde haben eines gemeinsam, nämlich die speziellen Lateralgangarten, die im deutschsprachigen Raum der Einfachheit halber mehrheitlich Tölt und Pass genannt werden.

Als Gangpferde bezeichnet man die Equiden, die neben oder anstatt der in Mitteleuropa bekannten Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp, noch über Viertaktgangarten verfügen.

Gangpferde zeigen weltweit meist genetisch fixierte, rassetypische Viertaktgänge. Diese werden in den unterschiedlichsten Formen und Geschwindigkeiten variantenreich geritten. Komfortable Reisegangarten werden bei Reitpferden schon über Jahr-hunderte  äusserst geschätzt.

► Tölt ist eine gelaufene Viertaktgangart mit 1 + 2 Beinstütze oder je nach Rassestandart mit 2 + 3 Beinstütze. 
     Tölt hat keine Flug- oder Schwebephase und ist vergleichbar mit der Sportgangart des Gehers. 

Pass oder Rennpass ist eine laterale Gangart im Zweitakt oder je nach Rassenstandart im gebrochenen Zweitakt.
     Pass oder Rennpass haben eine Flug- oder Schwebephase, ähnlich die der Kameliden.



BEAPferd17 "Gangpferde-Schau" 2017